ornithologische und naturkundliche Reisen

BAIKALSEE – Die ornithologische Perle Sibiriens 2022

Reisedaten: 5. – 17. Juni 2022 / 14 Tage

 

Reiseleitung: Aleksander Povarintsev

Englischsprachige Reiseleitung abIrkutsk/bis Ulan-Ude

Reise ab Irkutsk/bis Ulan- Ude


Im Herzen Asiens, wo die schier endlose immergrüne Taiga des russischen Sibiriens auf die sanft geschwungenen Steppen der Mongolei trifft, formen zerklüftete Hügel und Berge eine fantastische und vielfältige Landschaft. In der Mitte dieses artenreichen Gebiets liegt der Baikalsee. Er ist mit 636 km Länge und 80 km Breite der grösste See Eurasiens. Von der Wasseroberfläche bis zum felsigen Grund sind es bis zu 1‘620 m, was ihn zum tiefsten See der Welt macht. Es erstaunt deshalb nicht, dass er beinahe einen Viertel des Süsswassers der Erde speichert. Doch nicht nur der Baikalsee, der aufgrund seiner Grösse als eines der eindrücklichsten Naturwunder gilt, macht die Region einzigartig. Unvergleichlich ist die Landschaft mit ihren Wäldern, die von den schneebedeckten Gipfeln des Bargusingebirges überragt werden. Hier machen wir uns auf die Suche nach der vielfältigen und faszinierenden Vogelwelt Sibiriens.

Reiseprogramm

 

4. Juni 2022: Anreise
Linienflüge Zürich - Moskau - Irkutsk mit früher Ankunft am Donnerstag 5. Juni.

 

5. Juni 2021: Irkutsk
Wir widmen uns den Novo Leninsky (Neu Lenin) Sümpfen, in denen wir die stark bedrohte Weidenammer suchen. Noch bis vor 25 Jahren gab es hier viele. Der Reiseführer wird den geheimnisvollen Vogel schon vorher zu lokalisieren versuchen. Mangrovenweihen, Blaukehlchen und verschiedene Wattvögel auf dem Weg nach Norden erweitern die Arten. Ein Rundgang durch Irkutsk wird mit sorgsam gepflegten und mit schönen Schnitzereien verzierten alten Holzhäusern bereichert. Übernachtung: Marriott Irkutsk City Center Hotel oder ähnlich.

 

6. & 7. Juni 2022: Bolshoye Goloustnoye
Das kleine Dorf mit rund 700 vorwiegend alteingesessenen Einwohnern liegt nur zwei Fahrstunden von Irkutsk an den westlichen Gestaden des Baikalsees. Die Fahrt alleine ist schon lohnenswert. Der erste Stopp wird bei den Auen am Ushakovka Fluss eingeleitet, wo sich Waldbekasinen über den Wiesen zeigen. Unweit davon brüten Steppenpieper. In der Umgebung des Dorfes können wir viele Arten beobachten, darunter den Streifenschwirl, den Dickschnabel-Rohrsänger, den Steppenpieper. In der Nähe lebt eine Kolonie Elsterdohlen. Am Ufer des Baikalsees entdecken wir Grauschwanzwasserläufer und Klippentauben fliegen über unsere Köpfe hinweg. Von hier aus machen wir uns auch in der berühmten russischen Taiga auf die Suche nach weiteren Vogelarten, darunter Schwirrnachtigall, Blauschwanz und Middendorff-Laubsänger. Wir nehmen uns auch Zeit, mehr über die örtliche Holzbauweise zu erfahren.
Übernachtung: Russkoye Podvorye Resort oder ähnlich, Bolshoye Goloustnoye.

 

8. & 9. Juni 2022: Tunkatal, Arshan
Ein ausgiebiger Reisetag – nicht ohne Stopps für Beobachtungen – führt ins Tunkatal (auch Nationalpark Gebiet) und in die Umgebung von Arshan, einem kleinen Dorf, das für seine Mineralquellen bekannt ist. Spiegelrotschwanz und Baikal-Bachstelze gleich vor Ort. Die umliegenden typisch sibirischen Wälder und Kulturlandschaften sowie die Tunka Sümpfe verheissen äusserst interessante Beobachtungen. Drosselarten, darunter Rostflügel- und Erddrossel, Bartrebhuhn, Braunwürger, Bartlaubsänger und Wiesenammer. Zudem hoffen wir, Birkhühner, Kraniche und Schelladler beobachten zu können. Mit ganz viel Glück finden wir Japanwachteln. Übernachtung: Tuyana Hotel oder ähnlich, Arshan.

10. - 12. Juni 2022: Baikalsee Südufer
Nach Arshan bringt uns die Reise ans südliche Baikalsee Ufer. In den Gärten des Dorfes Vydrino halten sich unter anderen Elsterdohle, Gartenrotschwanz, Kleiber und Blauelster auf. In den nahen Wäldern der Taiga zeigt sich womöglich der seltene Sibirische Buschsänger. Unter den vielen anderen Arten sind Weissbrauendrossel, Russ-, Braun- und Taigaschnäpper, Bart-, Grünlaubsänger, Stachelschwanzsegler, Blaunachtigall, Rubinkehlchen und Maskenammer zu erwarten, auf der Durchreise oder am brüten. Übernachtung: Hotel Belosheshka oder ähnlich, Vydrino.

 

13. Juni 2022: Vydrino – Ulan Ude
Einen guten Teil des Tages verbringen wir mit der Weiterfahrt nach Ulan-Ude, der Hauptstadt der Republik Burjatien, der autonomen Republik zwischen Baikalsee und der Mongolei. Übernachtung: Baikal Plaza oder ähnlich, Ulan-Ude.

 

14. & 15. Juni 2022: Beloosorsk Steppen
Reise in Richtung Südwesten nach Gusinoosorsk und Beloosorsk. Unterwegs bei einem bewaldeten Flussufer zeigen sich Bartlaubsänger, Rubinkehlchen und Meisengimpel. Unser Ziel ist die Seenlandschaft und die Steppe unweit der mongolischen Grenze. In diesem offenen und immensen Lebensraum suchen wir Würg- und Amurfalken. Weitere mögliche Arten sind Streifen- und Schwanengans. Hier kann auch die Asiatische Samtente in grossen Zahlen beo-bachtet werden. Weiter möglich sind zudem zahlreiche Limikolen: Langzehen-Strandläufer, Teichwasserläufer und Tundra-Goldregenpfeifer werden jährlich beobachtet. Die ungestörten Seen mit Schilfgürteln sind ideale Beobachtungsorte. Wir übernachten zwei mal in einer kleinen Schule in Beloosorsk. Dass es in dieser verlassenen Gegend keine andere Übernachtungsmöglichkeiten gibt, zeugt von der Ungestörtheit dieser Lebensräume.

 

16. Juni 2022: Beloosorsk - Ulan-Ude
Nach weiteren Beobachtungen im Feld und am Wasser fahren wir zurück nach Ulan-Ude, wo wir unser letztes Abendessen geniessen und uns in russischer Tradition auf Wiedersehen sagen! Übernachtung: Baikal Plaza oder ähnlich, Ulan-Ude.

 

17. Juni 2022: Rückflug ab Ulan-Ude via Moskau in die Schweiz und Ankunft abends.

Eingeschlossene Leistungen

 

  • Internationale Flüge Zürich - Moskau - Irkutsk/ Ulan Ude - Moskau -Zürich in der Economyklasse inkl. Flughafentaxen
  • 13 Nächte in guten Hotels, Basis Zweibettzimmer, 2 Übernachtungen in einem Schulbus
  • Vollpension, mit zum Teil Lunchpaketen für ins Feld
  • 2l Mineralwasser pro Person/Tag
  • Bequemer Reisebus während der ganzen Reise
  • Englischsprachige Reiseleitung ab Irkutsk/bis Ulan-Ude
  • Artenliste Deutsch > Lateinisch > Englisch
  • Visum

Nicht inbegriffen

 

  • Persönliche Ausgaben vor Ort wie Wäscheservice, alkoholische Getränke etc.
  • Nicht erwähnte Verpflegung
  • Annullations- und Extrarückreisekosten-Versicherung

Beteiligung
Mindestens 6 / Maximal 10 Teilnehmende (Kleingruppenzuschlag möglich)

 

Anforderungen
Keine grösseren Anstrengungen und Höhenunterschiede. Die meisten Beobachtungen erfolgen auf den gekennzeichneten Waldwegen.

 

Einreiseformalitäten
Gültiger Reisepass, der mind. 6 Monate über das Reisedatum gültig sein muss, sowie ein Touristenvisa

 

Klima
Meistens 22-25°C. Angenehmes Frühlingswetter

 

Preis- und Programmänderungen unter Vorbehalt.

Baikalsee