ornithologische und naturkundliche Reisen

UNGARN – Hide-Fotografie im Hortobágyi-Nationalpark 2021

Reisedaten: 8. – 15. Mai 2021 / 8 Tage

 

Reiseleitung: Marcel Burkhardt
Deutschsprachige Reiseleitung ab/bis Schweiz

Reise ab/bis Budapest


Ein besonderes Erlebnis: Vögel störungsfrei aus nächster Nähe fotografieren. Im Hortobágyi-Nationalpark und seiner Umgebung steht uns ein Netzwerk von modernen Fotohides zur Verfügung, das uns erlaubt, Vögel ohne Störungen aus nächster Nähe zu fotografieren. Auf dieser Reise darf mit einer grossen Vielfalt an zu fotografierenden Vogelarten gerechnet werden. Die Hides wurden gut in die Landschaft eingefügt und mit Spezialglas ausgerüstet. Ihre Umgebung wurde für die Vogelarten attraktiv gestaltet, sei dies durch ein Angebot von Nisthilfen, der Schaffung von Tümpeln und Teichen oder einer Verbesserung des Nahrungsangebotes. Wir logieren in einem neuen Hotel direkt an einem Feuchtgebiet mit vielen Wat- und Wasservögeln.

Reiseprogramm

 

8. Mai 2021: Zürich - Budapest
Flug von Zürich nach Budapest, Transfer im Kleinbus an den Rand des Hortobágyi-Nationalparks. Je nach Flug erste Fotomöglichkeit am Nachmittag.

 

9. - 14. Mai 2021: Hortobágyi-Nationalpark
Je nach Standort und Vogelarten verbringen wir jeweils zu zweit einen halben oder ganzen Tag in den Hides. Wir werden diese vor Tagesanbruch beziehen und mittags oder abends wieder verlassen. Die meisten Hides sind geräumig und mit Stühlen, teilweise auch mit Liegematten ausgestattet.

 

15. Mai 2021: Balmazujvaros – Zürich
Transfer nach Budapest, Rückflug nach Zürich.

Rotfussfalke

Das Hide-Angebot
Die Zwergscharben-Hide liegt direkt an einem von Schilf umgebenen Fischteich und erlaubt es, eine ganze Palette von Wasservögel zu fotografieren: Zwergscharbe, Zwergtaucher, Moorente und verschiedene Schwimmenten, Weissbartseeschwalbe, Kleines Sumpfhuhn, aber auch Rohrsänger, Schwirle, Blaukehlchen und Bartmeise sind möglich.
Die Schwarzstorch-Hide liegt an einem Teich am Rande der Puszta. Zu erwartende Arten sind Schwarz- und Weissstorch, Löffler, Grau-, Silber-, Seidenreiher und mit Glück auch Nacht- und Purpurreiher sowie Seeadler und Limikolen. Der Rotfussfalken-Turm steht in einer Rotfussfalkenkolonie in einem Feldgehölz mitten in der Puszta. Turmfalken und Dohlen brüten gleichenorts. Rund um den Turm sind auch Rehe, Hasen, Rohrweihe und andere Vögel der offenen Landschaft anzutreffen.
Zwei Singvogel-Tränken stehen in einem alten Eichenwald. Bis 30 Vogelarten pro Tag sind hier möglich. So fotografierten wir hier in vergangenen Jahren: Sperber, Wespenbussard, Turteltaube, Wendehals, fünf Spechtarten, Singdrossel, Nachtigall, Dorngrasmücke, Halsband- und Trauerschnäpper, Waldlaubsänger, Eichelhäher, Kernbeisser und Goldammer.
Weitere Hides werden je nach Situation aufgestellt. Mögliche Arten sind hier Blauracke, Wiedehopf, Steinkauz sowie verschiedenste Limikolen.

Eingeschlossene Leistungen:

 

  • 7 Nächte in gutem Mittelklassehotel Basis Doppelzimmer mit Dusche oder Bad, WC
  • Vollpension (mittages z.T. Picknick)
  • Transporte in Minibus/Geländefahrzeug, Exkursionen
  • Deutschsprachige Reiseleitung ab/bis Schweiz

Nicht inbegriffen:

 

  • Direktflug ab/bis Schweiz
  • Annullations- und Extrarückreisekosten-Versicherung
  • Getränke
  • persönliche Auslagen und Trinkgelder

Richtpreis An- und Rückreise in Economy
Zürich - Budapest - Zürich pro Person ca. CHF 450.–

 

Beteiligung
Mindestens 4 / Maximal 7 Teilnehmende

 

Anforderungen
Freude am Fotografieren und Geduld: Die Hides werden in der Regel für einen halben Tag, einzelne auch für einen ganzen Tag bezogen und können nicht verlassen werden. Langes Sitzen sollte kein Problem darstellen.

 

Einreiseformalitäten
Gültiger Reisepass oder ID

 

Unterkünfte
Gutes Mittelklassehotel

 

Klima
Zwischen 10 - 28 Grad Celisus, Niederschläge möglich.

 

Preis- und Programmänderungen unter Vorbehalt.

Ungarn Wiedehopf
Ungarn